Sedumoxal und Petoximol – Hohe Kosten, Keine Wirkung

Statistische Erhebungen belegen, dass jeder zweite deutsche Erwachsene mit Übergewicht zu kämpfen hat.
Ursache für diese erschreckend hohe Zahl ist in den meisten Fällen eine zu fettreiche Ernährung und ein unzureichendes Maß an körperlicher Betätigung. Angesichts einer zunehmend verfettenden Gesellschaft, erscheint es wenig verwunderlich, dass die Nachfrage nach wirksamen Diätmitteln seit einigen Jahren rasant in die Höhe schießt. Neben vielen seriösen Anbietern gibt es auf dem Markt leider auch immer wieder „Schwarze Schafe“, die Kunden mit unrealistischen Versprechungen und fragwürdigen Geschäftspraktiken zu ködern versuchen. Als ein in dieser Hinsicht negatives Beispiel muss der Hersteller NTC Nutrition genannt werden. Tests ergaben, dass die vom Unternehmen vertriebenen Diätmittel Sedumoxal und Petoximol weit hinter den versprochenen Resultaten zurückbleiben. Zudem bediente sich NTC Nutrition bei der Vermarktung von Sedumoxal und Petoximol verschiedener an Betrug grenzender Werbestrategien.

Was ist Sedumoxal?

Bei Sedumoxal handelt es sich um ein vom Hersteller NCC Nutrition vertriebenes Diätmittel, welches ausschließlich auf Basis pflanzlicher Inhaltsstoffe produziert wird. Um den Stoffwechsel zu fördern, wurde Sedumoxal zusätzlich mit verschiedenen B-Vitaminen angereichert. Sedumoxol ist dazu gedacht, um zusätzlich zu den normalen Mahlzeiten als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen zu werden. Zu den in Sedumoxol enthaltenen Stoffen gehören das Extrakt der aus Südamerika stammenden Accai-Beere, Apfelessig und Guarana. Wie im weiteren Verlauf des Textes genauer erläutert, muss die in Sedumoxal enthaltene Dosierung der Inhaltsstoffe leider als vollkommen unzureichend bezeichnet werden.
Das in Sedumoxal enthaltene Extrakt der Accai-Beere weist einen hohen Anteil an Antioxidantien auf, die dazu in der Lage sind, freie Radikale zu binden und diese daran zu hindern, die Zellen des menschlichen Körpers anzugreifen. Außerdem enthalten Accai-Beeren wichtige Vitamine, Mineralien und essenzielle Fettsäuren, die dafür sorgen, dass der Stoffwechsel angekurbelt wird. Der in Sedumoxal enthaltene Apfelessig wirkt entschlackend und entgiftend und sorgt ebenfalls für eine Belebung des Stoffwechsels. Ebenfalls förderlich auf den Stoffwechsel wirkt sich das in Sedumoxal enthaltene Guarana aus. Guarana ist die Pflanze mit dem weltweit höchsten Koffeingehalt. Es enthält 2,5-mal so viel Koffein wie Kaffee und wird von den Einwohnern Südamerikas schon seit vielen Jahrhunderten zur Steigerung des körperlichen Leistungsvermögens verwendet. Bei den in Sedumoxal zu findenden B-Vitaminen handelt es sich um Folsäure D-Biotin (Vitamin B8), Riboflavin und Pyridoxinhydrochlorid (Vitamin B6).

Was ist Petoximol?

Das Nahrungsergänzungsmittel Petoximol ist dazu gedacht, in Kombination mit Sedumoxal eingenommen zu werden,
Die in Petoximol enthaltenen Inhaltsstoffe tragen in erster Linie zur Entgiftung und zur Reinigung des Körpers bei. Das im Diätmittel enthaltene Extrakt der aus Südamerika stammenden Maqui Beere kurbelt den Stoffwechsel und die Verdauung an und sorgt darüber hinaus für eine effektive Reinigung des Darmbereichs. Zudem enthält Petoximol aus grünem Tee gewonnenes Extrakt, welches sich ebenfalls stimulierend auf den Stoffwechsel auswirkt und die Verbrennung von Körperfett anregt. Wie Seduxomal enthält auch Petoximol das Extrakt der aus den Regenwäldern des Amazonas stammenden Accai-Beere. Ihr hoher Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen bremst das Entstehen von Hungergefühlen. Die in China wachsende Goji Beere genießt in der fernöstlichen Heilmedizin seit Jahrhunderten einen hervorragenden Ruf. Ihr in Petoximol enthaltenes Extrakt entgiftet den Körper und wirkt sich beschleunigend auf den menschlichen Stoffwechsel aus. Neben den genannten Stoffen enthält Petoximol die Spurenelemente Zink und Chrom. Zu ihren Aufgaben zählt die Stabilisierung des Blutzuckerspiegels, durch die das Entstehen von Heißhungerattacken verhindert werden soll. Darüber hinaus enthält Petoximol die B-Vitamine Riboflavin, Pyridoxinhydrochlorid und Pteroylmonoglutaminsäure (Folsäure). Laut Aussage des Hersteller lassen sich durch die kombinierte gemeinsame regelmäßige Einnahme von Sedumoxal und Petoximol signifikante Effekte hinsichtlich der Verringerung des Körpergewichtes erzielen.

Sedumoxal und Petoximol: Gute Inhaltsstoffe – ungenügende Dosierung

Gegen die in Sedumoxal und Petoximol enthaltenen Wirkungsvorstoffe ist prinzipiell nicht einzuwenden. Es handelt sich um auf pflanzlicher Basis gewonnene Stoffe, deren Wirksamkeit in medizinischer Hinsicht nicht in Frage gestellt werden kann. Die Zusammenstellung der Inhaltsstoffe erscheint ebenfalls sinnvoll, sodass durch die kombinierte Einnahme von Seduxomal und
Petoximol eigentlich ein nennenswerter Effekt zur Reduzierung des Körpergewichts erzielt werden sollte. Auch unter gesundheitlichen Aspekten sind die in Sedumoxal und Petoximol enthaltenen Wirkstoffe als harmlos einzuordnen. Sofern keine spezielle Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe vorliegt, ist die Einnahme der beiden Diätmittel vollkommen unbedenklich. Großer Schwachpunkt von Seduxomol und Petoximol ist jedoch die völlkommeb unzureichende Dosierung der Wirkstoffe. Um Nebenwirkungen zu vermeiden, wurde bei der Herstellung von Sedumoxal und Petoximol versucht, die Produkte perfekt an die Wirkungsweise des menschlichen Organismus anzupassen. Ergebnisse von Tests belegen jedoch, dass es dem Hersteller nur unzureichend gelungen ist, dieses Ziel in die Tat umzusetzen. Durch den dabei verfolgten Ansatz einer möglichst geringen Dosierung, lassen sich durch die Verwendung von Sedumoxal und Petoximol beim Abnehmen kaum nennenswerte Effekte erzielen. Möglicherweise basiert sie extrem sparsame Dosierung auch auf kostentechnischen Erwägungen des Herstellers. So ist beispielsweise der für die Gewichtsabnahme bedeutende Inhaltsstoff Sinestrol im Diätmittel Sedumoxal nur in einer verschwindend geringen Dosis enthalten. Petoximol weist ebenfalls eine viel zu geringe Dosierung an Inhaltsstoffen aus. So kommt beispielsweise das zur Verbrennung von Fett wichtige Extrakt des grünen Tees in einer deutlich zu geringen Dosis vor.
Alle anderen in Sedumoxal und Petoximol enthaltenen Wirkstoffe sind ebenfalls nur in unzureichender Form anzutreffen. Der Wirkstoffgehalt von Sedumoxol liegt deutlich niedriger als bei den meisten Konkurrenzprodukten. Setzt man die im Rahmen von Tests erzielten Ergebnisse in Relation zu den von NTC Nutrition gemachten vollmundigen Versprechen, können Sedumoxol und Petoximol fast schon als Mogelpackungen bezeichnet werden. Zudem muss sich NTC Nutrition den Vorwurf gefallen lassen, bei der Herstellung von Sedumoxal und Petoximol ein wenig zu sehr auf Inhaltsstoffe gesetzt zu haben, die sich in der öffentlichen Wahrnehmung aktuell einer großen Beliebtheit erfreuen. So basiert der gute Ruf der in Sedumoxal und Petoximol enthaltenen Accai-Beere beispielsweise wesentlich auf von US-Talkmasterin Oprah Winfrey getätigten Aussagen. In ihrer Talkshow pries sie die Accai-Beere als wahres Wundermittel, dass ihr angeblich dabei half ihr eigenes Körpergewicht deutlich zu reduzieren. Da Prominente sich großer Beliebtheit erfreuen, im Fokus der Öffentlichkeit stehen und ein eine große Anzahl von Menschen erreichen, sind Aussage wie diese für die Hersteller von Diätmitteln von unschätzbarem Wert.

Dreiste Werbung – Gefälschte Erfahrungsberichte und geklaute Bilder

In Verruf gerieten Sedumoxal und Petoximol vor allen Dingen aufgrund der vom Hersteller verfolgten Werbestrategie.
Wie Recherchen des Online-Magazins „Gesundheitsschau“ ergaben, wurden zahlreiche unrealistische Versprechungen gemacht, Nutzeraussagen frei erfunden und bewusst falsche Fotos verwendet. So berichtet beispielsweise eine angeblich aus Berlin stammende Tina W. begeistert davon, wie sie durch die Einnahme von Sedumoxal und Petoximol innerhalb eines einzigen Monats 12 Kilogramm abnahm. Angesichts der bereits erwähnten viel zu geringen Dosierung der in Sedumoxal und Petoximol
enthaltenen Inhaltsstoffe muss darauf hingewiesen werden, dass Ergebnisse dieser Art vollkommen unrealistisch sind.

Besonders unverfroren erscheint die vom Hersteller verfolgte Vorgehensweise vor dem Hintergrund, dass Sedumoxal und Petoximol auf einem scheinbar unabhängigen und seriösen Apothekenportal in den höchsten Tönen von Gesundheitsexperten gelobt werden. Wie Recherchen ergaben, handelt es sich bei den sogenannten Gesundheitsexperten um keine realen Personen, sondern um reine Erfindungen des Herstellers. Die auf den Seiten abgebildeten Fotos zeigen keine Nutzer von Sedumoxal und Petoximol. Es handelt sich um aus kostenpflichtigen Datenbanken entnommene Bilder, auf denen optisch ansprechende Models zu sehen sind. Da sie die mit Sedumoxal und Petoximol erzielten Ergebnisse als übertrieben positiv darstellen, sind die auf der Internetseite des Anbieters abgebildeten Leserkommentare ebenfalls mit einer gehörigen Portion an Vorsicht zu genießen. Nachforschungen der“Gesundheitsschau“ ergaben, dass mit exakt den selben Aussagen in der Vergangenheit seitens des Herstellers schon für ein anderes Diätmittel geworben wurde. Um sich rechtlich abzusichern, wird im Fußbereich der Internetseite in kleiner grauer Schrift darauf hingewiesen, dass es sich bei der Internetseite nicht um ein Apothekenmagazin, sondern um eine Werbemaßnahme von NTC Nutrition handelt. Eine an Dreistigkeit kaum zu überbietende Vorgehensweise. Zudem ergaben die Nachforschungen der „Gesundheitsschau“, dass es sich bei einem auf der Seite zu findnenen Probeangebot, welches für die Online-Bestellung von Sedumoxal und Petoximol einen Rabatt von 30 Euro einräumt, um ein Scheinangebot handelt, welches einzig und allein den Zweck hat, ahnungslose Kunden anzulocken. Der Versuch einer Kontaktaufnahme der „Gesundheitsschau“ zum Hersteller blieb erfolglos, was den Verdacht nahelegt, dass es sich bei der NTC Nutrition Development Trading Company um eine reine Briefkastenfirma handelt. Ein Blick auf die Internetseite des Anbieters NTC Nutrition, lässt zudem erkennen, dass viele der Werbetexte für Sedumoxal und Petoximol zum Teil gravierende Rechtschreibfehler aufweisen. Eine Tatsache, die ebenfalls an der Seriosität des Herstellers zweifeln lässt.

Insgesamt stellt sich die Frage, was der Hersteller von Sedumoxal und Petoximol mit einer derart unseriösen Werbestrategie überhaupt bezwecken möchte. Im Mittelalter war es üblich, dass Quacksalber von Stadt zu Stadt zogen und der ahnungslosen Bevölkerung fragwürdige Tinkturen und Wundermittel zu überteuerten Preisen andrehten. Eine derartige Vorgehensweise ist im Zeitalter des Internets natürlich nicht mehr möglich. Durch auf Online-Communities eingestellte Testberichte oder von enttäuschten Nutzern in Chat-Foren getätigte Kommentare wird schnell klar, wenn ein Produkt die vom Hersteller versprochenen Ergebnisse nicht erfüllen kann. Zudem sind engagierte Online-Magazine jederzeit dazu in der Lage, dreiste Marketing-Strategien innerhalb kürzester Zeit aufzudecken und als betrügerisch zu entlarven. Angesichts dieser Mechanismen können Produkte wie Sedumoxal wie Petoximol innerhalb weniger Tage in Verruf gertaen. Im schlimmsten Fall entwickelt sich sogar ein regelrechter Shitstorm, der die Verkaufszahlen vollends in den Keller rutschen lässt. Da sie seine Seriosität nachhaltig untergraben, richtet sich der Hersteller mit den angewandten Methoden gegen sich selbst und kann in letzter Konsequenz sogar die Existenz des eigenen Unternehmens gefährden. Natürlich muss es Aufgabe von Werbung sein, ein Produkt positiv und verkaufsfördernd darzustellen. Angesichts der genannten Tatsachen wurde im Falle von NTC Nutrition im Rahmen der Werbung für die Produkte Sedumoxal und Petoximol die Grenze zum Betrug deutlich überschritten. Insbesondere im sensiblen Bereich der Diätmittel sind Unternehmen gut damit beraten, auf die Devise „Ehrlich währt am längsten“ zu bauen.

Sedumoxal und Petoximol im Test

Angesichts der zu geringen Dosierung der in den Diätmittel enthaltenen Wirkstoffe, ist es nicht möglich, mit  Sedumoxal und Petoximol nennenswerte Erfolge bei der Verringerung des Körpergewichts zu erzielen. Auch wenn in verschiedenen Tests kleinere Effekte beobachtet werden konnten, muss festgehalten werden, dass die erzielten Resultate nicht einmal ansatzweise den vom Hersteller in Aussicht gestellten Erfolgen entsprechen.  Von einem in medizinischer Hinsicht relevanten Erfolg kann erst dann die Rede sein, wenn das Körpergewicht durch die Einnahme eines Diätmittels nachhaltig um fünf Prozent oder mehr gesenkt werden konnte. Erst wenn diese Grenze erreicht ist, kann von einer wirkungsvollen Verringerung von Risiken wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes  ausgegangen werden. Auch in optischer Hinsicht macht sich ein positiver Effekt in der Regel erst dann bemerkbar, wenn eine signifikante Gewichtsabnahme von mindestens fünf Prozent herbeigeführt werden konnte. In verschiedenen Tests konnten weder Sedumoxal noch Petoximol diesem Mindestanspruch gerecht zu werden. Die im Rahmen von Tests mit Sedumoxal und Petoximol erzielten Resultate bleiben deutlich hinter denen vergleichbarer Konkurrenzprodukte zurück. Da NTC Nutrion für Sedumoxal und Petoximol einen stolzen Preis aufruft, sind die Diätmittel den Produkten der Konkurrenz auch im Bereich des Preis/Leistungsverhältnisses deutlich unterlegen.

Welche wirksamen Alternativen zu Sedumoal und Petoximol gibt es?

Da Sedumoxal und Petoximol offenbar kaum dazu geeignet sind beim Abnehmen zu helfen, stellt sich die Frage ob es Diätmittel gibt, die diesem Anspruch gerecht werden können. Als wirkungsvoll hat sich in dieser Hinsicht das Produkt „Pure Cambogia Ultra“ erwiesen. Das Diätmittel enthält größere Mengen des Extraktes der aus Indien stammenden Pflanze Garcinia Cambogia. Garcinia Cambogia enthält Hydroxyzitronensäure die verhindert, dass überschüssige Kohlenhydrate im Körper in Fett umgewandelt werden. Zudem bewirkt die Säure eine deutliche Verringerung des Hungergefühls. „Pure Cambogia Ultra“ wirkt in zweierlei Hinsicht: Auf der einen Seite führt das geringere Hungergefühl bewirkt eine Senkung der benötigten Energiezufuhr. Darüber hinaus wird die Umwandlung überschüssiger Kohlehydrate in Fett verhindert. In Kombination bewirken diese Effekte, dass durch die regelmäßige Einnahme von „Pure Cambogia Ultra“ eine schnelle Reduzierung des Körpergewichts herbeigeführt werden kann. Wird die Einnahme von „Pure Cambogia Ultra“ durch ein ausreichendes Maß an Bewegung unterstützt, können innerhalb kürzester Zeit erstaunliche Resulate erzielt werden. Zudem wirkt sich „Pure Cambogia Ultra“ ausgesprochen positiv auf die Regelung des Hormonhaushaltes auf. Da es zum Abbau von Stresshormonen und dem Aufbau von Glückshormonen beiträgt, wirkt sich „Pure Cambogia Ultra“ förderlich auf das seelische Wohlbefinden aus. Auf diese Weise können auf Frust beruhende Fressattacken verhindert werden.
Besonders wirksam ist Pure Cambogia Ultra, wenn es in Kombination mit dem Diätmittel Pure Life Cleanse eingenommen wird. Pure Life Cleanse ist ein Produkt, welches zum Zwecke der Entschlackung des Körpers entwickelt wurde. Es setzt sich aus verschiedenen Inhaltsstoffe zusammen, die ausgesprochene Auswirkung auf die Verdauung haben und auf diese Weise einen nachhaltigen Gewichtsverlust herbeiführen können. Zu den in Pure Life Cleanse enthaltenen Wirkstoffen zählen neben dem Extrakt der Acai Beere auch Sennesblätter, Lakritzwurzel und Leinsamenpulver. Aufgabe der genannten Wirkstoffe ist es für eine
zielgerichtete Entschlackung und Entgiftung des Körpers zu sorgen. Zudem wirkt sich Pure Life Cleanse förderlich auf die Regulierung der Verdauung aus. Die regelmäßige Einnahme von Pure Life Cleanse bewirkt, dass überflüssige Fett und Zucker schneller wieder aus dem Körper ausgeschieden werden.

Die 3 beliebtesten Diäten ( Low Carb, Ducan, Glyx-Diät)

Anstatt auf mit zweifelhaftem Erfolg verbundene Diätmittel wie Sedumoxal und Petoximol zu vertrauen, kann ein Gewichtsverlust auch durch eine gezielte und nachhaltige Umstellung der eigenen Ernährungsgewohnheiten erreicht werden.

Bei Low Carb handelt es sich um eine Diätart, die auf der Reduzierung der über die Nahrung aufgenommen Kohlenhydrate basiert. Die Mahlzeiten bestehen überwiegend aus Fleisch- und Fischgerichten sowie Gemüse und Milchprodukten. Verzichtet wird hingegen auf kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie beispielsweise Brot, Nudeln, Kartoffeln oder Reis. Die wegfallenden Kohlenhydrate werden durch die in den oben genannten Lebensmittel enthaltenen Fette und Proteine ersetzt.
Die bekannteste und bewährteste Form einer auf Low Carb basierenden Ernährungsweise ist die Atkins-Diät. Als wirkungsvoll gelten zudem die South-Beach-Diät oder die Logi-Methode. Eine Low Carb Diät basiert auf der Annahme, dass der Körper bei einer geringen Zufuhr an Kohlenhydraten damit beginnt, die eigenen Fettreserven zur Gewinnung von Energie zu nutzen. Durch das Verbrennen des Fettes kann eine nachhaltige Reduzierung des Körpergewichts erzeugt werden.
Bei der Ducan-Diät handelt es um eine Ende der 1970er Jahre vom dem aus Frankreich stammenden Mediziner Pierre Ducan entwickelte Ernährungsmethode. Ähnlich wie Low Carb steht bei der Ducan-Diät eine proteinreiche Ernährung beim gleichzeitigen weitestgehenden Verzicht auf Kohlenhydrate im Vordergrund. Die Ducan-Diät basiert auf vier Phasen, in denen insgesamt 72 proteinhaltige Lebensmittel und 28 Gemüsesorten miteinander kombiniert und in unbegrenzter Menge gegessen werden dürfen. Da die Ducan-Diät aufgrund der vermehrten Aufnahme von Proteinen bei bestimmten Menschen gesundheitliche Probleme hervorrufen und verstärken kann, gilt sie unter Ernährungswissenschaftlern als höchst umstritten. Gefährlich ist sie vor allem für Menschen mit schwachen Nieren oder Herzproblemen. Als Risikogruppen gelten zudem Diabetiker und werdende Mütter. Die zunehmende kritik an der Ernährungsmethode führte letztendlich sogar dazu, dass Pierre Ducan im Jahre 2014 seine Zulassung als Arzt entzogen wurde.

Die von der Ernährungswissenschaftlerin Marion Grillparzer gegen Ende der 1990er Jahre entwickelte Glyx-Diät basiert auf dem Verzehr von Lebensmittel, die einen niedrigen glykämischen Index aufweisen. Die Mengen an Fett, Proteinen und Kohlenhydraten sowie der physiologische Brennwert der Nahrung sind hingegen nachrangig. Der Glykämische Index (abgekürzt Glyx) beschreibt die Blutzuckerreaktion nach dem Essen und gibt Auskunft über die Insulin-Reaktion des Körpers. Anhand des Glyx-Index kann abgelesen werden, innerhalb welchen Zeitraums ein kohlenhydrathaltiges Lebensmittel verdaut und als Zucker in das Blut abgegeben wird. Die Glyx-Diät unterscheidet zwischen guten und schlechten Kohlenhydraten. Da es des Insulinspiegel rasch ansteigen lässt und auf diese Weise bereits nach kurzer Zeit erneute Hungergefühle auslöst, hat beispielsweise Weißbrot einen hohen und aus Sicht von Ernährungswissenschaftlern schlechten Glyx-Index. Vollkornbrot hat hingegen einen niedrigen Gly-Index, welcher keinen nennenswerten Anstieg des Blutzuckerspiegels hervorruft. Wer eine Glyx-Diät durchführen möchte, kann sich anhand beiliegender Tabellen daran orientieren, welche Lebensmittel zum Verzehr geeignet sind. Grün gekennzeichnete Lebensmittel gelten als geeignet zur Gewichtsabnahme. Mit gelb gekennzeichnet Lebensmittel nur als bedingt geeignet. Von mit mit rot markierten Lebensmittel sollten gäntlich die Finger gelassen werden. Die Glyx-Diät gilt unter Ernährungswissenschaftlern als seriöse und bewährte Methode zur Reduzierung des Körpergewichts. In Test konnte insbesondere bei stark übergewichtigen Menschen eine deutliche Verringerung des Herzinfarktrisikos und eine Verbesserung der Bluttfettwerte nachgewiesen werden.

Fazit – Warum Sedumoxal und Petoximol ihr Versprechen nicht halten können

Festzuhalten bleibt, dass die in Sedumoxal und Petoximol enthalten Inhaltsstoffe eine viel zu geringe Dosierung aufweisen, um die vom Hersteller in Aussicht gestellten Effekte herbeiführen zu können. Bei der Herstellung der Produkte legte der Hersteller den Fokus darauf, möglichst keine Nebenwirkungen zu erzielen und beging dabei den Fehler, die Dosierung viel zu gering zu gestalten. Wer wirklich abnehmen möchte, ist daher gut beraten nach seriösen Alternativen Ausschau zu halten. Die im Rahmen der Werbung für Sedumoxal und Petoximol angewandten Methoden hinterlassen einen äußerst faden Beigeschmacl und stellen die Seriosität des Anbieters ernsthaft in Frage.
Bevor Menschen damit beginnen Diätmittel zu verwenden, sollte generell ein Gespräch mit einem kompetenten Arzt geführt werden. Klar sollte zudem sein, dass sich eine nachhaltige Reduzierung des eigenen Körpergewicht durch die alleine Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln nur schwer herbeigeführt werden kann. Mindestens ebenso wichtig sind ein ausreichendes Maß an sportlicher Betätigung und eine gesunde Ernährungsweise.